Medienindexierung mit Wedia's DAM KI indexieren Services

Wie Sie Ihre Medien mit den KI indexieren services des Wedia DAM einfach verschlagworten

Mit dem Wachstum Ihrer Medienbibliothek wächst auch der Arbeitsaufwand für deren Sortierung. Aber das ist eine Arbeit, die Sie nicht mehr selbst erledigen müssen. Welche Dienste für künstliche Intelligenz (KI) gibt es, die Ihnen dabei helfen, manuelle Zeit für die Verschlagwortung Ihres Marketing-Contents und der Indexierung Ihres DAM zu sparen? Wie können Sie ein spezifisches KI-Lernen einrichten und es täglich verwalten (Verbessern DAM KI indexieren)? Erfahren Sie in unseren How-to-Video , wie die Wedia Digital-Asset- Management (DAM)-Lösung Ihnen dank künstlicher Intelligenz (KI) bei der genauen Indexierung Ihrer digitalen Assets helfen kann.

Die Indexierung Ihrer Mediendateien ist ein wichtiger Teil des erfolgreichen Digital Asset Managements – so wichtig, dass es dafür eigene Teams und geschultes Personal wie Referenzbibliothekare oder Indexierungsdienste gibt, die für dieses Unterfangen zuständig sind. Ohne die richtige Verschlagwortung (Tagging / Kennzeichnung) von Assets wären Ihre DAM-Benutzer nicht in der Lage, die Dateien abzurufen, die sie für ihre kreativen, Marketing- oder Vertriebsaktivitäten benötigen. Mit anderen Worten: Ihre DAM-Plattform würde ihren grundlegenden Zweck verlieren, der darin besteht, allen Beteiligten Ihres Unternehmens zu helfen, Ihre digitalen Assets einfach und schnell zu finden, zu teilen, wiederzuverwenden und letztendlich mehr Wert aus ihnen zu ziehen.

Indexierung: ein nützliches, aber oft unterschätztes Feld des Digital Asset Management

Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein neues Paar Turnschuhe auf Ihrer bevorzugten eCommerce-Seite oder Ihrem Online-Marktplatz finden. Um Ihre Suche zu verfeinern und das passende Produkt zu finden, werden Sie einige Filter anwenden: nach Marke, nach Schuhtyp, nach Farbe, nach Schuhgröße usw … Die Organisation Ihrer Assets in Ihrer Mediathek funktioniert auf die gleiche Weise und sollte genauso wichtig sein wie die einfache Auffindbarkeit Ihrer Produkte für Ihre Online-Kunden. Das konsequente Hinzufügen der richtigen Informationen oder « Metadaten » zu Ihren Mediendateien gemäß den spezifischen Suchkriterien oder der Taxonomie Ihres Unternehmens ermöglicht es Ihnen, die Inhalte in Ihrem DAM richtig zu segmentieren und jedem Benutzer, jeder Geschäftseinheit, jeder lokalen Niederlassung oder jedem Partner zu helfen, seine Suche einzugrenzen. Diese Metadatenfelder können die technischen Eigenschaften eines Assets beschreiben, wie z. B. den Medientyp und das Format, aber auch seine beschreibenden oder administrativen Merkmale, wie z. B. das Aufnahmedatum, seinen Standort oder Informationen über seine Nutzungsrechte.

Die Indexierung verbessert die Benutzerfreundlichkeit Ihres DAMs und seine Fähigkeit, Inhalte leicht auffindbar oder verfügbar zu machen, aber sie ist auch oft die Quelle für erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen. Durch das erfolgreiche Auffinden eines bestimmten Assets, wie z. B. eines Bildes, Videos, einer Grafik, eines PDFs usw., reduzieren Sie die Kosten, die mit der erneuten Aufnahme oder Reproduktion dieses Assets verbunden sind. Nach der Zentralisierung auf einen zentralen Hub stellte ein DIY-Wedia-Kunde fest, dass 30 % der Inhalte, die er verwaltete, doppelt vorhanden waren. Das Unternehmen spart nun deutlich bei den entsprechenden Produktions- und Verwaltungskosten. Ein Kunde aus der Automobilbranche stellte vor der Implementierung des Wedia DAM außerdem fest, dass bis zu 5 % des vorhandenen Bildmaterials neu gedreht wurden, weil die internationalen Geschäftseinheiten nicht in der Lage waren, sie rechtzeitig zu finden, was zu unnötigen Agenturkosten führte.

Die Indexierung Ihrer Assets ist ein kontinuierlicher und verständlicherweise langwieriger Prozess, der aber, wenn er gut gemacht ist, Ihre DAM-Plattform zu einem intuitiven und nützlichen Anlaufpunkt für alle Benutzer macht – insbesondere, wenn das Volumen und die Vielfalt des Contents in Ihrem DAM wächst. Dennoch kann dies Hunderte von Arbeitsstunden bedeuten. Wie können Sie also das Taggen von Medien einfacher gestalten? Welche Dienste mit künstlicher Intelligenz gibt es, die Ihnen helfen, die manuelle Zeit für das Sortieren Ihrer Marketinginhalte zu sparen?

DAM Media Indexing unterstützt durch KI-(künstliche Intelligenz)-Dienste

Als Add-on zu seinem Digital Asset Management-Modul bietet Wedia auf Google KI-Diensten und Microsoft Azure KI Services aufbauende künstliche Intelligenz (KI)Dienste. Dank einer Vielzahl von KI-gesteuerten Funktionen können Kunden Zeit bei der manuellen Verschlagwortung von Bildern und Videos einsparen und die Entdeckung von Medien verbessern, d. h. eine effektive Suche über Ihre Medien, aber auch eine Suche innerhalb der Mediendatei selbst durchführen.
Wie Sie mit KI-Filtern nach Assets in Ihrem DAM suchen
Um ein bestimmtes Asset in Ihrem Wedia DAM zu finden, können Sie mehrere KI-Filter anwenden: Sie können nach „Personen“ (Mediendateien mit oder ohne Personen darin) sowie nach „Alter“ (Babys, Kinder, Erwachsene, Senioren) suchen. Wenn Sie beispielsweise nach einem Bild oder Video mit einem bestimmten Markenbotschafter oder Mitarbeiter suchen, können Sie Ihre Suche verfeinern, indem Sie die entsprechende Altersgruppe dieser Person auswählen. Ein weiterer verfügbarer KI-Filter beschreibt die „Situation“ des Assets – ob es in Innenräumen oder im Freien aufgenommen wurde. Sie können auch KI-Filter erstellen, die einzigartig und nützlich für Ihre spezifische Marke oder Ihren Inhalt sind – zum Beispiel können Sie „trägt einen Schutzhelm“ verwenden, wenn ein Bauunternehmen ein Bild finden möchte, das die Regeln auf einer Baustelle einhält, oder „ohne die Marker-Erkennung einer Zigarette“, wenn Ihr Öl- und Gasunternehmen nach Assets sucht, die eine Tankstelle zeigen.
Wie Sie mithilfe von KI innerhalb Ihrer Assets in Ihrem DAM suchen
Die KI kann auch Inhalte in Bildern und Videos identifizieren und analysieren, um dem Benutzer zu helfen, mehr Informationen aus ihnen zu extrahieren.

  • Insights:Die KI wandelt Sprache in Text um und extrahiert Textelemente in einem Video, um zeitcodierte Sätze oder ein „Transkript“ zu erzeugen. Wenn Sie auf einen beliebigen Text klicken, gelangen Sie zu dem entsprechenden Teil des Videos, in dem dieser Text zu hören oder zu lesen ist. Bei langen Videos können Sie dank des zeitcodierten Transkripts leicht zu verschiedenen Teilen des Videos springen und schnell den genauen Moment des Videos finden, den Sie suchen.
  • Emotions- und Stimmungsanalyse:Die KI identifiziert auch positive, negative und neutrale Stimmungen von Personen anhand ihrer Stimmen, der Tonalität der Stimme und des Gesichtsausdrucks und generiert zeitcodierte Stimmungen. Es kann sogar noch weiter gehen und sie in verschiedene Emotionen kategorisieren: Glück, Traurigkeit, Überraschung, Ärger oder Angst. Dies kann besonders nützlich sein, wenn Sie Ihre eigenen gebrandeten oder nutzergenerierten Inhalte (UGC) moderieren.
  • Labels und Keywords:Die KI identifiziert verschiedene visuelle Objekte, Aktionen und Farben, die in einem Video angezeigt werden, und listet sie als zeitcodierte « Labels » auf. Mit Hilfe von Labels können Sie schnell ein Objekt oder einen Ort finden – z. B. ein « Gebäude », eine « Sonnenbrille » oder ein « Handy », , aber auch Teile des Videos identifizieren, in denen jemand « lächelt » oder « geht ».Die KI kann so trainiert werden, dass sie auch automatisch Schlüsselwörter (Keywords) mit einem neuen Asset assoziiert. Dies sind Wörter oder Konzepte, die im Video möglicherweise nicht explizit gesagt oder gesehen werden. Zum Beispiel kann man Wörter wie „Internet“ oder „Kuba“ schwer erkennen oder als Label aufführen, sie können aber als Schlüsselwörter erscheinen.
  • Gesichtserkennung:Sie können die Gesichtsverfolgung aktivieren, um nach bestimmten Personen sowie nach Prominenten in einem Video zu suchen. Die KI identifiziert und gruppiert Gesichter, die in einem Video erscheinen, so dass Sie schnell alle Segmente finden können, in denen eine bestimmte Person erscheint, indem Sie einfach auf das Gesicht der Person in der verfügbaren Liste klicken.

Mit Hilfe einer zuverlässigen und automatisierten Indexierung, die durch KI-Funktionen unterstützt wird, können DAM-Kunden von mehreren Vorteilen profitieren. Es ermöglicht DAM-Anwendern, die Effizienz beim Auffinden und Abrufen von Assets zu steigern. Es kann ihre Produktivität erhöhen, da sie weniger Zeit für die eigentliche Kategorisierung und Anreicherung von Content aufwenden müssen, und automatisiert die Moderation und Compliance von Inhalten, um das Image der Marke zu schützen. Durch die Einsparung hunderter Stunden an Verwaltungsarbeit und die Verbesserung der Suchfunktion über Ihre DAM-Plattform und innerhalb Ihrer Mediendateien.

Auch wenn künstliche Intelligenz in der Digital-Asset-Management-Branche nicht ganz neu ist, besteht der Hauptunterschied zwischen zwei DAM-Anbietern heute in der Fähigkeit, mehrere KI-Technologien auf eine für den Kunden transparente Art und Weise zu kombinieren, und in der Fähigkeit, einen spezifischen Lerndienst für den Kunden zu erstellen – genauer gesagt einen Lerndienst vorzuschlagen, den der Kunde selbst auf täglicher Basis verwalten kann. Die KI-Services von Wedia sind so positioniert, dass sie die effizientesten, fortschrittlichsten und anpassungsfähigsten Services garantieren, um Ihre Inhalte zugänglicher, wiederverwendbarer und letztlich monetarisierbarer für Ihre Marke zu machen.