Wedia Webinar Content Hubs and Retail

Wedia-Webinar: Content Hubs und Onlinehandel

Eines ist durch den Anstieg der Onlinekäufe und der Veränderung im Benutzerverhalten während der Pandemie auf jeden Fall sicher: Das bequeme und komfortable Shopping von zu Hause aus hat den Onlinehandel zur neuen Normalität gemacht. Da Konsumenten derzeit digitale, kontaktlose Einkaufsmöglichkeiten bevorzugen, bieten Einzelhändler ihre Produkte nun entweder online an oder überdenken gerade die Online-Einkaufserfahrung. Wie können Onlinehändler sicherstellen, dass sie die Erwartungen von E-Commerce-Kunden erfüllen? Nehmen Sie am 2. Dezember an unserem Webinar teil, um zu erfahren, welch entscheidende Rolle Content Hubs dabei spielen, die Kundenerfahrung bei Onlinehändlern zu verbessern, und wie dies schließlich zu gesteigertem Umsatz führt.


Würden Sie ein Produkt kaufen, ohne es gesehen zu haben? In einem Filialgeschäft doch sicher nicht – warum dann also online? Und in der Tat ist es so, dass Ihre Produktbilder faktisch das Produkt selbst sind.

Visuell Verkauft Emotionen !

Im Onlinehandel ist Content der Treibstoff für jeden Verkauf. Der Grund dafür ist ganz einfach: Online-Konsumenten können das Produkt nicht anfassen oder ansehen oder mit einem Vertriebsmitarbeiter über seine Vorteile sprechen. Online vertrauen wir auf die virtuelle Darstellung von Produkten. Produktbilder und visueller Marketing-Content sind ausschlaggebend dafür, dass Kunden Produkte online erleben, verstehen und bewerten können. Sie ermöglichen es den Marken, ihre Produkte zu präsentieren und deren Wert zu kommunizieren, und geben Kunden die Möglichkeit, fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen.

Der Bedarf an visuellem Online-Content stellt Händler allerdings vor zwei große Herausforderungen: Zunächst müssen sie für ein und dasselbe Produkt mehrere Bilder erstellen. Im Durchschnitt erwarten Konsumenten mindestens 8 Produktbilder pro Einkauf. Der Sportartikelhändler Decathlon hat festgestellt, dass zur Unterstützung der Kaufentscheidung und zur Maximierung der Conversion Rate eines Produkts online mindestens 12 Bilder pro Artikel erforderlich sind. Onlinehändler müssen daher ein riesiges Volumen an unterschiedlichen Assets wie Verpackungsbilder und sonstige Fotos, aber auch Videos und sogar 3D-Abbildungen, die eine 360°-Ansicht des Produkts ermöglichen, für hunderte oder sogar tausende Produkte zahlreicher Marken erstellen und verwalten.

Zudem müssen Marken bei der digitalen Darstellung zahlreiche Vorgaben beachten, die schnell die Zahl der Assets in die Höhe treiben: von technischen (Optimierung der Assets für bestimmte Geräte oder Kanäle) über kulturelle (Anpassung des Contents an die unterschiedlichen Märkte und Sprachen) bis hin zu kontextbezogenen Vorgaben (Personalisierung von Content für eine spezielle Zielgruppe oder einen besonderen Nutzer). Das führt dazu, dass Marken sich schnell mit der Verwaltung einer stetig steigenden Anzahl an unterschiedlichen Assets konfrontiert sehen, die in hunderte unterschiedliche Versionen verwandelt werden müssen (Größe, Qualität, Format, Zuschnitt). Dies geschieht entweder manuell oder automatisch. Darüber hinaus müssen sie die Qualität, die Einheitlichkeit und die Wirksamkeit dieser Bilder auf allen E-Commerce‑ und Partner-Websites sicherstellen.

Wie können Einzelhändler diese Marketingherausforderungen bewältigen? Wie helfen Content Hubs Einzelhandelsmarken dabei, ihren visuellen Content zu verwalten, die Anpassung und Personalisierung der Assets zu automatisieren und deren Effizienz zu messen, um ihren Umsatz zu steigern?

An dem Webinar teilnehmen Content Hubs and Retail!

Nehmen Sie am Mittwoch, dem 2. Dezember, an unserem Webinar „Content Hubs und Onlinehandel“ aus der Webinar-Reihe „Content Hub Revolution“ teil. Erfahren Sie von Sébastien Bardoz, VP of Sales and Operations for North America bei Wedia, Lucile Logel, DAM Project Manager bei Michelin, und Frédéric Sanuy, DAM Product Owner, wie Content Hubs Online-Handelsunternehmen wie dem führenden Reifenhersteller und Wedia-Kunden Michelin dabei helfen, ihre E-Commerce-Strategie auszubauen, indem sie jeglichen Content ihrer Websites und Kommunikationskanäle zentralisieren und konsolidieren. Registrieren Sie sich hier für das Webinar, das von Henry Stewart geleitet und von der DAM-Expertin Theresa Regli moderiert wird.

Free Wedia-Webinar:
Content Hubs and Retail
2. Dez, 2020


leo. efficitur. nec ipsum vel, vulputate, accumsan