Visual Content Marketing

ROI im Video-Marketing: So boosten Videos den Erfolg Ihres Unternehmens

Press play –Videos haben sich im vergangenen Jahrzehnt zu einem der größten Marketingtrends überhaupt entpuppt und werden zukünftig weiter an Bedeutung zunehmen.

2021 machen Videos bereits 81 % des gesamten Internet-Traffics aus,  der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass Videos eine direkte emotionale Verbindung mit dem Zielpublikum aufbauen, hiervon profitieren insbesondere die Bereiche Branding und Customer Experience und somit schließlich auch immer die Verkaufszahlen. Die gute Nachricht ist, dass sich Video-Marketing mittlerweile viel kostengünstiger umsetzen lässt, als dies früher der Fall war. Auch das Verwalten und Teilen von Video-Inhalten ist mit der richtigen Lösung effizient und einfach umzusetzen. Zusätzlich ist der ROI im Video-Marketing besonders interessant: So geben 89 % der Marketingfachleute an, dass sie mit den ROI Ihrer Video-Marketing-Aktionen allgemein sehr zufrieden sind. Im Rahmen einer gelungenen Marketing-Strategie sollten Videos also eine wichtige Rolle einnehmen. Immer noch nicht überzeugt? Keine Sorge, wir haben noch mehr Argumente, die für Video-Marketing sprechen:  Wir haben für Sie einige interessante Fakten, Statistiken, Beispiele und Ideen rund um das Thema Video-Marketing zusammengestellt. Erfahren Sie jetzt, wie Videos Ihr Unternehmen zum Erfolg führen können und lernen Sie anhand von konkreten Beispielen, wie diese Technik zu einem ausgezeichneten ROI führen kann.

BERECHNEN SIE DEN ROI IHRES VIDEO-MARKETINGS

Die zukunftsweisende Technologie des Video-Marketings ist ein Aspekt, der nicht bei der Ausarbeitung Ihrer Marketingstrategie übergangen werden darf, um der Konkurrenz stets einen Schritt voraus zu sein und Ihre Kunden direkt anzusprechen. Die Berechnung des ROI einer solchen Lösung könnte sich also als durchaus interessant für Sie erweisen.

Die hierfür verwendete Rechenbasis dürfte nichts Neues für Sie sein: Der Gewinn (bzw. die Rendite) wird durch Investitionskosten geteilt. Als Content Marketer sollte Ihnen dies als Content ROI bekannt sein, indem Sie alle Investitionen, die in diesen Bereich fallen, analysieren. Dieser (Content) ROI kann verbessert werden, indem Sie die entweder Ihre Kosten senken oder Ihre Gewinne steigern. 

Einige Beispiele hierfür wären die Anzahl der Abonnenten, Leads, Kunden sowie die hiermit verbundenen Verkäufe. Die Produktionskosten, der interne Arbeitsaufwand sowie die Videoproduktionskosten stehen auf der Ausgaben-Seite. 

Hierbei dreht sich alles um Zahlen und Fakten. Ohne diese Messwerte ist alles nur pure Spekulation, die Ihr Unternehmen nur selten zum Erfolg bringen wird. Die gängigen Videoplattformen – wie YouTube, Vimeo, Instagram oder TikTok – sind nicht in der Lage, alle wichtigen Daten eines einzelnen Contents zu erheben. Die DAM-Lösung von Wedia ermöglicht die gezielte Datenerhebung für alle Videos, die auf Ihren Websites, Blogs, Social-Media-Kanälen und E-Commerce-Websites ausgestrahlt werden. Erfahren Sie mehr zur Nutzung, Freigabe, dem Engagement und den Videoabschlussraten, um die Leistung Ihrer Videos genau bewerten, um diese dann konkret mit Ihren Verkäufen in Verbindung setzen zu können (vor allem wenn Ihr DAM auch all Ihre Videoinhalte integriert und mit E-Commerce-Websites verbunden ist). 

Idealerweise stellen Sie sicher, dass die folgenden zwei Bedingungen erfüllt sind:

Das Tool, das Ihre Inhalte verwaltet und vertreibt, erhebt ebenfalls die Daten, die an Dritte (z. B. eine CDP) übermittelt werden.Ob alt oder neu: Die Akteure auf diesem Markt sind dazu gezwungen, ihr Markenimage attraktiver zu gestalten. Hierfür benötigen Sie selbstverständlich innovative Dienstleistungen und müssen ebenfalls in der Lage sein, das Markenimage vollkommen kontrollieren zu können. Dies kann sich als schwierig herausstellen, wenn die Marke in einem Omnichannel-Kontext anhand einer großen Menge an Inhalten dargestellt werden muss. Von Produktbeschreibungen bis hin zu Verträgen oder rechtlichen Hinweisen sind alle Inhalte betroffen.

Es überrascht nicht, dass auf diesen Märkten kein Dokument der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, ohne die Zustimmung verschiedener Abteilungen einzuholen: Produktmanagement, Rechtsmanagement, Ethikmanagement usw. Es obliegt dem DAM, genaue Freigabeprozesse durchzuführen, aber auch alle Revisionen zu erfassen, um die Rückverfolgbarkeit des Austauschs gemäß den verschiedenen Vorschriften zu gewährleisten.

VERBESSERN SIE IHRE CONVERSION RATE UND RETOURENQUOTE

Es ist Ihnen womöglich bereits bekannt, wie wichtig Bilder bei der Produktpräsentation sind. Aber wussten Sie auch, dass die Einbindung von Videos auf Ihrer Produktseite die Conversion Rate um fast 300 % erhöhen kann? Auch konnte festgestellt werden, dass 80 % der Online-Besucher ein Video sehen, wogegen nur 20 % die Beschreibung lesen. Videos hauchen Ihren Produkten Leben ein und übermitteln die Botschaften Ihrer Marke live und in Farbe. Zusätzlich geben 4 von 5 Kunden an, dass Sie Produktdemos besonders hilfreich finden.

Die französische Lederwarenmarke „Léo et Violette“ integriert beispielsweise auf jeder Produktseite Videos,  die nicht nur die Produktlinie in einer realen Umgebung zeigen, sondern auch, wie viele Gegenstände in eine Tasche passen und definitiv aussagekräftiger ist, als einfach Maßangaben. Diese Inhalte haben ebenfalls einen großen Einfluss auf die Retourenquote. Da im E-Commerce bis zu 40 % der Artikel zurückgegeben werden, ist dies ein Bereich der enorm viel Verbesserungspotential aufweist.

Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen 10.000 Produkte pro Jahr. 30 % der Bestellungen werden jedoch zurückgeschickt. Dies entspricht somit 3.000 Produktrückgaben pro Jahr. Bei einem durchschnittlichen Warenkorbwert von 30 Euro, stellen die Produktrücksendungen einen Verlust von 90.000 Euro dar (= 3.000 x 30). Wenn Sie die Anzahl der Rücksendungen um, sagen wir, nur 10 % senken, was durchaus realistisch ist, entspricht dies 300 Produkten. Sie gewinnen somit zusätzliche 300 x 30 = 9.000 Euro. Ein bemerkenswerter Return on Investment. Die Investition in leistungsstarke Tools, wie in eine DAM-Lösung, macht sich somit schnell bezahlt.

Und Sie müssen sich nicht einmal auf externe Fachleute verlassen oder ein ganzes internes Kreativteam engagieren. An dieser Stelle kommt User Generated Content (UGC) bzw. Employer Generated Content (EGC) ins Spiel.

UGC & EGC STEIGERN DEN ROI IHRES VIDEO-MARKETINGS

Wenn Sie die Glaubwürdigkeit und den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke verbessern möchten, ist dies am einfachsten möglich, indem Sie Ihre Kunden bzw. zukünftigen Kunden für sich arbeiten lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Verbraucher nutzergenerierte Inhalte als authentisch ansehen, ist 2,4-mal höher als bei Inhalten, die von den Unternehmen selbst erstellt wurden. Dies ist ein echter Vorteil für Sie, da Kunden erstaunlich gerne über Ihre Erfahrungen berichten.

Und wenn Sie UGC nutzen, befinden Sie sich in guter Gesellschaft: Zum Beispiel startete Samsung eine Zusammenarbeit mit der K-Pop-Band Blackpink unter dem Hashtag #danceAwesome, um für sein neues Smartphone Galaxy A zu bewerben. Hierbei war die K-Pop-Band jedoch nur der Mittelmann. Blackpink forderte seine Follower anschließend auf TikTok auf, Videos mit dem „Awesome Phone Song” der Kampagne zu posten, in denen die Funktionen des Smartphones hervorgehoben werden. Als Hauptpreis für das beste Video wurde ein Smartphone verlost. Die erfolgreiche Kampagne führte zu neuen Followern, gesteigerte Brand Awareness, mehr Sales und insgesamt 20,5 Milliarden Aufrufen.

Ein weiteres Beispiel ist die Kosmetikmarke Glossier: Die Kunden werden ermutigt, ihre persönlichen Erfahrungen mit den Produkten von Glossier auf Instagram zu teilen, die anschließend re-postet werden. Glossier gibt an, dass heute 90 % seiner Einnahmen auf diese Kampagnen zurückzuführen sind.

Aber warum in die Ferne schweifen – auch unter Ihren Mitarbeitern finden sich tolle Markenbotschafter, die Sie in Ihre Video-Marketing-Strategie einbeziehen können: 

Unter dem Hashtag „WeareCisco“ führt Cisco Systems, ein amerikanisches multinationales Technologieunternehmen, eine Kampagne durch, in der Mitarbeiter ihre Geschichte erzählen und erklären, warum sie gerne für Cisco arbeiten. Dies ist ein großartiges Beispiel für gelungenes Branding und intern generierte Inhalte, da Ihre Mitarbeiter Ihre Markenwerte direkt und authentisch übermitteln.

Was die EGCs betrifft, sollten Sie sich im Vorfeld fragen, wie und wo Sie die audiovisuellen Inhalte der Mitarbeiter Ihres Unternehmens verwalten, validieren und später weitergeben. Um die volle Kontrolle über Ihr Branding und Ihre Unternehmensbotschaften zu behalten, empfiehlt sich die Nutzung einer Videoverwaltungsplattform, anstatt direkt auf Social Media zu posten. So können Inhalte im Vorfeld validiert und im Nachgang genau analysiert werden.

WO SOLLTEN VIDEO-INHALTE VERWALTET WERDEN

UGC und EGC finden auf unterschiedlichen Kanälen Verwendung, wie beispielsweise auf Social Media, Ihrer eigenen Website, in Newslettern usw. Verwalten Sie die UGCs und EGCs mit den KI-Diensten von Wedia, die Sie durch die Bereitstellung von Metadaten, Gesichtserkennungs- und Sprachausgabe-Funktionen, und weitere Informationen für alle Ihre Videoinhalte unterstützen. Die Videomanagement-Lösung von Wedia (eine Kombination aus unseren DAM- und DXM-Lösungen) ermöglicht Ihnen außerdem die Verwaltung, Verbreitung und Freigabe von Videoinhalten in hohem Volumen auf allen Kanäle und Devices, überall und jederzeit mit einer einzigen, zentralen Datenbank, die von Ihren (internationalen) Marketingteams mit der absoluten Kontrolle über die Botschaften und Sicherheitsrechte Ihrer Marke genutzt werden kann. Die Videomanagement-Plattform von Wedia bietet beispielsweise 9 fortschrittliche Schlüsselfunktionen, wie adaptives Streaming, sichere Veröffentlichung, Marken- und IP-Schutz, Videokapitel, kaufbare Videofunktionen, dynamische Wiedergabelisten, Videovorschauen, Analytik und KI-Indexierung. Mit Wedia wird das Organisieren, Veröffentlichen und Retargeting Ihrer Videoinhalte zum Kinderspiel. Weiterhin ermöglichen unsere fortschrittlichen Analysefunktionen, Ihren Video-ROI genau zu messen.

 Spätestens jetzt sollte es keine Überraschung mehr sein, dass auch Wedia Videos verwendet😉 In unserer Video-Serie „How to with Wedia‘s DAM“ erfahren Sie alles über das Videomanagement und wie Sie Ihre Videos optimal einsetzen können.

 

Sind Sie bereit, das volle Potenzial des Video-Marketings für Ihr Unternehmen zu entdecken und zu nutzen? Unsere Wedia-Experten freuen sich darauf, gemeinsam mit Ihnen die Vorteile von DAM und Videomanagement einzuschätzen!

Entdecken Sie die Wedia-Lösung